antag Dokumente

Preislisten   Bestimmungen   Sicherheitsdatenblätter


komplette Preisliste

antag Preisliste 2019 

Auszüge Preisliste

Beton 
Kies
Deponie- und Entsorgungsgebühren

Technische Datenblätter

Sicherheitsbestimmungen
Einsatz von ungebundenen Gemischen im Strassenbau 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB antag recycling ag

antag recycling ag Imagebroschüre

Imagebroschüre

Datenblatt Sicherheit

Beton / Mörtel / Überzug


Reizend

• Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich.
• Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden.
• Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser ausspülen und den Arzt konsultieren.
• Geeignete Schutzhandschuhe/Brille tragen.

Charakterisierung

Wird aus Zement, Zuschlagstoffen und Wasser hergestellt. Entsprechend den Anforderungen kann der Zusatz von Betonzusatzmitteln und Betonzusatzstoffen notwendig sein. Gesundheitsgefahren bestehen hauptsächlich durch die hohe Alkalität. Zudem kann es aufgrund des Chromatgehaltes des Zementes zu einer Chromatsensibilisierung (Maurerkrätze) kommen.

Gesundheitsgefährdung

Reizt die Haut und Augen, z.B. Brennen, Augentränen. Kann zu Maurerkrätze (Chromatallergie) führen!

• Im Arbeitsbereich keine Lebensmittel aufbewahren sowie weder essen, trinken, schnupfen noch rauchen!
• Berührung mit Augen und Haut vermeiden!
• Auf vorbeugenden Hautschutz sollte besonders Wert gelegt werden.
• Nach Arbeitsende und vor Pausen Hände gründlich reinigen!
• Hautpflegemittel nach der Arbeit verwenden (rückfettende Cremen).
• Stark verunreinigte Kleidung wechseln und reinigen!

Waschgelegenheit im Arbeitsbereich vorsehen.

Augenschutz
Bei Spritzgefahr, Gestellbrille tragen.

Handschutz
Nitrilgetränkte Baumwollhandschuhe tragen.

Hautkontakt
Für alle unbedeckten Körperteile fetthaltige Hautschutzsalbe verwenden!

Körperschutz
Hängt vom Arbeitsverfahren ab
Kontakt mit der Haut oder Kleidung muss durch Schutzkleidung z.B. Stiefel usw. vermieden werden!

Das Eindringen von Restwasser (z.B. Spülwasser von Mischer und Betonpumpen) im Boden, in Gewässer und Kanalisation vermeiden (schwachwassergefährdend – WGK 1).

Das Produkt ist kein Gefahrengut im Sinne der GGVS.

Restbeton und Restwasser sollten einer Wiederverwendung zugeführt werden! Restmengen sind unter Beachtung der örtlichen Vorschriften einer geordneten Abfallbeseitigung zuzuführen!

Folgende EAK-Abfallschlüssel können in Frage kommen:
Ausgetrocknete Produktreste: 170101 Beton (üV)

Erste Hilfe

Bei der Erste-Hilfe-Massnahme
Selbstschutz beachten (z.B. Handschutz, Atemschutz); immer auch Arzt verständigen!

Nach Augenkontakt
10 Minuten unter fliessendem Wasser bei gespreizten Lidern spülen oder Augenspüllösung nehmen. Immer Augenarzt aufsuchen!

Nach Hautkontakt
Stark verunreinigte Kleidung ausziehen. Mit viel Wasser und Seife reinigen.